Schünemann SAB - Since 1937 - New Ideas - New Horizons
Kompetenzen

News Armaturen


U-Boot „Auguste Piccard“ (Mésoscape PX-8)

Das U-Boot „Auguste Piccard“ (Mésoscape PX-8) ist eine Ikone der schweizer Industriegeschichte. Vor über 50 Jahren tauchte es an der Expo 64 in Lausanne im Genfersee. Über 33.000 Passagiere nutzten die Chance, sich auf eine 25-minütige Fahrt 150 m unter der Wasseroberfläche zu begeben. Filter, Ventile, Hochdruck- und Anblaseverteiler wurden im Sommer 1963 von SAB für das U-Boot geliefert. Dipl. Ing. G. Spinnler von der Schweizerischen Landesausstellung schreibt in seinem Brief vom 25. September 1964 an SAB: …Es freut uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass sich Ihre Armaturen bis heute bestens bewährt haben. Bei sehr geringer Wartung haben wir nie irgendwelche Störungen oder Undichtheiten festgestellt. Die Handräder gehen leicht, und der Durchfluss am Anblaseverteiler lässt sich sehr gut einstellen. …

Nach der Expo 64 wurde das U-Boot nach Kanada verkauft. Nach weltweiten Einsätzen in Übersee ist es seit 1999 wieder in der Schweiz. Plangetreu wurde „Auguste Piccard“ äußerlich restauriert und kann im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern besichtigt werden.


Neuentwickelte Armaturen für das Emergency-Blow-System

Für einen Kunden im fernen Osten liefert SAB neuentwickelte Armaturen für das Emergency-Blow-System. Große Mengen an Druckluft werden in kürzester Zeit durch die Armaturen geleitet um einen drohenden Verlust des U-Bootes zu verhindern. Eine unkomplizierte Handhabung und eine sichere Funktionsweise zeichnen diese Armaturen aus.


Marktbegleiter haben das Nachsehen

Auf Grund der kompakten Bauweise, einfachen Handhabung und sicheren Funktion ersetzen SAB-Armaturen für das Atemluftsystem (BIBS) die Ventile eines Marktbegleiters auf dem U-Boot eines NATO-Verbündeten. Da die BIBS-Station in Form und Funktion mit den eingebauten Druckminderstationen übereinstimmen ist der Austausch unproblematisch.